Reallife RPG // FSK 16
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!


Montag, 12. März 2012
leicht bewölkt/ 7°C
Es ist frisch, die Wärme des Tages ist verloren gegangen. In den etwas aufgeheizten Wohnungen wird es schön sein nun richtig Lüften zu können. Solltet ihr noch einen Spaziergang machen wollen, dann empfehlen wir eine Jacke.
____________

6.00 - 12.00 Uhr
12.00 - 18.00 Uhr
18.00 - 6.00 Uhr
____________

nächste Zeitumstellung
02. Juni 2012

Bauamt :: Partner/Werbung ::
Wetter/Zeit-Umstellung :: gewobte Steckbriefe verschieben

Profil :: PN


Grafiken :: OTM-Wahlen ::
Listen :: Charaareas/Profilpflege

Profil :: PN


CSB/TVB :: Gesuche überprüfen

Profil :: PN
Neueste Themen
» Underwold Academy
Sa Jul 13, 2013 2:43 am von Gast

» One Squad One Goal
Di Jul 09, 2013 9:53 am von Gast

» ChamberlainRanch RPG
Mo Jul 01, 2013 1:51 am von Gast

» Hall of fame - And Worlds gonna know your name
So Jun 23, 2013 9:51 am von Gast

» aegsrh 24t2qgqg
Do Jun 13, 2013 9:59 pm von Gast

» afqT2Y2JYahrhh asgargars
Do Mai 30, 2013 1:20 am von Gast

» afqT2Y2JYahrhh asgargars
Do Mai 30, 2013 1:20 am von Gast

» Chronograph - The Shadow Chronicles
Mi Nov 21, 2012 10:04 am von Gast

» Dreams will be (Anfrage)
Mi Nov 14, 2012 2:05 am von Gast

Manhattan Next...

Miss Apple
Marilyn Monroe

Mr Big
Alexander Morgan

Love
Hailey St. James & Eric Davis

Friends
Aly Brandon & Ryan Black

Enemies
Hailey St. James & Dean Robillard










Teilen | 
 

 in front of

Nach unten 
AutorNachricht
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 29
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: in front of   Sa März 03, 2012 3:13 pm


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: in front of   Sa März 17, 2012 9:57 am

[Einstiegsposting]

Hier war ich nun also. East Harlem. Ich fragte mich was sie grade hierher verschlagen hatte, aber wenn ich mir so die Gegend betrachtete dann waren die Mieten hier sicher erschwinglich. Ausserdem passte es irgendwie.. zu ihr, und auch zu mir. Sie hatte zwar das 'wir' zerstört, aber ich war sicher das sie es nicht so gemeint hatte. Ich verstand sie. Lynn hatte Zeit zum nachdenken gebraucht, aber nun waren bereits 4 Wochen vergangen und ich wollte sie sehen.
Die Tatsache das sie mich nicht angerufen hatte, verdrängte ich. Ebenso wie die Tatsache das sie mich beklaut hatte und offenbar nicht daran gedacht hatte wieder zu mir zurück zu kommen. Ich meine.. sie hatte eine eigene Wohnung hier, wtf? Ausserdem hatte sie sich ziemlich gut vor mir versteckt und hatte offenbar gar nicht gefunden werden wollen. Die Erkenntnis das sie offenbar ein neues Leben ohne mich anfangen wollte ließ ich mich erst gar nicht treffen. Sie war sauer gewesen, weil ich ein Arschloch war. Ich hatte es gecheckt, und nun war ich hier um sie mit zurück nach Hause zu holen. Ich hatte eine ganze Weile auf das Namensschild an der Klingel geschaut und drehte mich nun herum um auf den Caddy zu blicken der an der Straße stand. GOTT, es schmerzte mich den Wagen so zu sehen. Im ersten Moment hatte ich befürchtet an einem Infarkt zu sterben.. der Wagen war dreckig und verkommen.. ich hoffte sie hatte ihn nicht verkratzt oder so. Frauen! Seufzend schaute ich zurück auf die Klingel und drückte sie dann einfach. Mein Kopf war wie leergefegt nachdem ich auf den Knopf gedrückt hatte. Ich hatte mir auf dem Weg hierher tausend Dinge zurechtgelegt, aber es war fast so als wenn ich grade bestätigt hätte das ich den Inhalt des Papierkorbes wirklich leeren möchte. Aber es war okay. Das war es immer gewesen. Ich schob einfach meine Hände in die Hosentaschen und wartete geduldig bis sich die Tür vor mir öffnete.

tbc: Bed- and Livingroom

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: in front of   So März 18, 2012 12:42 pm

cf: Bed- and Livingroom

Ich riss die Haustür auf und knallte sie dann lautstark wieder hinter mir zu. Mir war es noch immer scheißegal wenn einer der Nachbarn dabei aus dem Bett fiel. Laut fluchend trampelte ich die Treppen runter bis ich an der Tür unten angekommen war. Mein Blick ging nochmal nach oeben bevor ich das Gebäude verließ und zum Caddy lief. Als ich näher kam regte ich mich nun auch noch über dessen Zustand ein wenig mehr auf. Sie war zu respektlos und hatte keine Ahnung. Sie glaubte echt ich wäre ohne sie nicht lebensfähig, aber das würd ich ihr schon zeigen. Falsl sie sich daran erinnerte, ICH hatte SIE aus Kent herausgeholt, nicht andersrum. Ohne mich würd sie heute noch immer unter der Fuchtel ihrer Eltern leben und jeden Sonntag in die Kirche gehen. Quietschend öffnete ich die Tür und setzte mich hinters Steuer. Normal hätte ich mich gefreut mein Baby wieder unter meinem Arsch zu fühlen, aber jetzt grade war das zweitrangig.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 29
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: in front of   So März 18, 2012 12:50 pm

cf: Bed-/ Livingroom

Eilig lief ich auf die Straße, zum Wagen, in dem er schon saß und riss die Tür auf.
"Bitte, Alex. Ich... es tut mir wirklich leid. Ich hab... ich hab doch nur Angst, ich... weiß doch nur nicht... wie wir das schaffen sollen. Ich..."
Ich brauchte seine Hilfe. Ich brauchte ihn, wenn ich das wirklich durchstehen wollte. Es machte mich fertig, dass er gehen wollte. Ich verstand jetzt was er wahrscheinlich durchgemacht hatte. Und es tat mir wirklich leid.
Zaghaft sank ich auf die Knie. Der Aspahlt war scheißekalt.
"Alex, bitte.", flehte ich noch einmal und griff zaghaft nach seiner Hand.
"Ich will das mit dir zusammen machen. Ich will das bitte, bitte mit dir zusammen machen. Ich liebe dich."
Nun schluchzte ich doch.
"Ich hätte dir natürlich Bescheid gesagt. Ich hätte keine Entscheidung ohne dich getroffen. Du bist meine Familie, Alex."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: in front of   So März 18, 2012 1:07 pm

Ich hatte bereits den Schlüssel ins Schloss geschoben und war im Begriff gewesen ihn umzudrehen als Lynn die Fahrertür wieder aufriss. Ich hatte sie schon oben im Flur gehört, und auch als sie mir die Stufen hinabgefolgt war. Als sie draußen an der Haustür stand hatte ich ignorant meinen Blick von ihr abgewandt, doch nun konnte ich das nicht mehr. Ich hatte sie anbrüllen wollen das sie ihre Finger von mir nehmen soll, doch ich konnte einfach nicht. Es war egal was sie zu mir sagte, ich liebte sie. Es war eben so, wir stritten uns, warfen uns fürchterliche Dinge an den Kopf, aber wir liebten uns und konnten nicht ohne den anderen. Inwiefern das Gesund war, war ein ganz anderes Thema. Vielleicht taten wir uns gegenseitig nicht gut, vielleicht waren wir zum scheitern verurteilt und dieses Baby wäre besser nicht geboren, aber wir würden es nie wissen wenn wir es nicht versuchten.. oder? Ich schwieg und schaute auf Lynn hinab die schluchzend auf ihre Knie gesunken war. So leicht konnte ich nicht vergessen was sie gesagt hatte, denn in unseren Vorwürfen steckte vielleicht auch immer ein Körnchen Wahrheit. Wenn ich jedoch ehrlich zu mir war, dann würde ich mir ja selbst nicht mit einem Baby trauen.. herrgott, ich hatte doch keine Ahnung von Babys! Ich weigerte mich strikt die Verantwortung für mich selbst zu übernehmen, wie konnte ich da glauben dass ich dazu fähig war einem Baby das zu geben was es brauchte? Und nun merkte ich auch was es war was da so an mir nagte. Ich hatte eine scheiß Angst! Wir waren beide nicht dazu in der Lage uns um ein Kind zu kümmern und es wäre verrückt es zu versuchen. Endlich rührte ich mich und drehte mich etwas zur Seite um ihre beiden Hände zu ergreifen.
"Steh auf, Babe."
Sagte ich sanft und zog sie hinauf während ich schon die Beine aus dem Wagen schob und sie dann mit mir auf die Füße zog. Es war dunkel draußen, aber im Schein der Laterne konnte ich sehen wie blass und geschafft sie aussah. Keinen Streit heute mehr. Wenn das bedeutete das wir gar nicht mehr heute miteinander sprachen, dann würde es eben so sein. Ich löste meine Hände und zog sie dann in meine Arme. Liebevoll drückte ich sie an meine Brust und schloss dann auch wieder den Wagen um sie langsam mit zurück in die Wohnung zu nehmen.

tbc: Bed- and Livingroom :: Lynn & Alex

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: in front of   Mi Apr 11, 2012 7:57 am

cf: RESTAURANTS & CAFÉS :: Breakfast at Sophie :: inside

Ich hatte mir Zeit gelassen. Das Wetter war wieder besser und ich genoss den Duft des Regens. Jetzt war New York wieder schön, aber dennoch fühlte es sich nicht nach Heimat an. Letzte Nacht hatte ich noch überlegt Hals über Kopf wieder abzuhauen, aber ich musste mir wohl Gedanken machen was war wenn Lynn mir gleich erzählte das wir ein Kind bekamen.
Vor ihrem Haus angekommen klingelte ich doch sie öffnete nicht. Vermutlich war sie noch nicht da, daher setzte ich mich auf die Treppenstufen und stützte den Kopf auf den Händen.7
Ich war gefrustet, sie hatte es voll zunichte gemacht mit ihrer Beichte. Wünschte sie hätte den scheiß für sich behalten. Ich überlegte Lynn eine sms zu schreiben, aber wir wollten uns eh hier treffen, also wartete ich einfach.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 29
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: in front of   Mi Apr 11, 2012 9:11 am

cf: Board of Directors :: Rebeccas Büro

Ich war nach dem Gespräch mit Rebecca schnell mit dem Taxi nach Hause, war aber nicht erst hoch, um mich umzuziehen, dafür war keine Zeit, sondern war sofort zum nächsten Supermarkt gelaufen, um fürs Abendessen einzukaufen. Nun lief ich mit zwei voll bepackten Tüten durch die Straßen, grinste breit vor mich hin und konnte mein Glück immer noch nicht ganz fassen.
Ich hatte einen Job, trotz Schwangerschaft. Ich würde ein Baby bekommen. Alex' Baby. Wir würden für immer eine Familie sein. Gott, ging es mir gut. Wenn die Tüten nicht so schwer gewesen wären, ich hätte getanzt vor Freude.
Doch ich schleppte mich mehr durch die Straßen, als alles andere, setzte die Tüten immer wieder mal ab und kämpfte mich dann weiter.
Als ich auf meine Straße bog und ein paar Meter gelaufen sah sah ich jemanden auf den Treppen zu meinem Haus sitzen und sofort schnellte mein Puls in die Höhe. Das war immer so, wenn ich Alex sah. Gott, ich war immer noch so verliebt in ihn. Ich beschleunigte meine Schritte ein wenig, doch sein Gesichtsausdruck schien nichts gutes zu bedeuten.
Achja, verdammt. Wir hatten uns gestritten. Dieser verdammte und überflüssige Streit. Nun ging ich doch nur langsam zu ihm und blieb zaghaft vor ihm stehen. Meine Tüten ließ ich vorsichtig auf den Boden und ich duckte mich ein bisschen, um seinen Blick zu erhaschen.
"Hey, Babe.", begrüßte ich ihn vorsichtig und versuchte zaghaft ihn anzulächeln.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: in front of   Do Apr 12, 2012 6:37 am

Mir kam es vor als wenn sie Stunden weggewesen wäre, dabei saß ich nicht sehr lange hier. Das dumme war, wenn man alleine war, dann dachte man zuviel nach. Ich, als jemand der das Debken generell nicht mag, bekam davon nur schlechte Laune. Immer wenn ich beinahe vergessen hatte das Lynni mit einem anderen Typen rumgemacht hatte, wanderte mein Gedanke automatisch zu dem Bild zurück wie er sie in der Bar vermutlich halb flachgelegt hatte. Ich war so vertieft das ich Lynn erst bemerkte als sie vor mir stand. Mein Blick gingen zuerst auf die Einkaufstüten, dann auf ihren Bauch, und als sie mich ansprach blickte ich in ihr Gesicht.
"Hey Babe.."
Versuchte ich einen versöhnlichen Ton anzuschlagen, auch wenn mir das misslang. Ich war zu gefrustet um so zu klingen als sei alles gut. Ich drückte mich von den kühlen und halbnassen Treppenstufen hinauf und ging zu ihr hinüber um die Einkaufstaschen zu nehmen. Mir ging noch so einiges im Kopf rum das mir gegen den Strich ging, aber ich wollte erstmal hören was sie wegen dem Arztbesuch zu erzählen hatte.
"Ich hab keinen Schlüssel.."
Merkte ich an das dieses noch immer nur ihr Zuhause war. Sie hatte mir nichtmal einen Schlüssel angeboten..

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 29
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: in front of   Do Apr 12, 2012 6:52 am

Wow... mir lief ein kalter Schauer über den Rücken, als er mich begrüßte und mein Lächeln erstarb. Er war immer noch tierisch sauer und ich schluckte hart. Als er zu mir kam, kämpfte ich gegen den Impuls zurück zu weichen und sah zu, wie er die Tüten an sich nahm. Mein Blick verfolgte sein Gesicht. Ich hatte mich furchtbar auf ihn gefreut, hatte mich auf Küsse und seine Stimme und seine Berührungen gefreut. Mein Tag war doch nicht mehr so toll.
"Ich hab dir... einen geben wollen.", versicherte ich und schluckte leicht.
"Du warst gestern so schnell weg. Ich konnte nicht..."
Seufzend ließ ich den Kopf hängen und senkte den Blick. Er würde mir doch sowieso nicht glauben. Also lief ich an ihm vorbei, schloss auf und nahm ihm unsanft eine der Tüten wieder ab um sie nach oben zu tragen. Wir würden uns also doch nichts schenken. Nun gut. Doch ich konnte das so nicht, man. Mein Tag war toll gewesen. Ich wollte das mit ihm teilen. Ich wollte...
Auf den Treppen blieb ich stehen und drehte mich wieder zu ihm um. Er rannte fast an mich, weil ich wohl so abrupt stehen geblieben war und ich sah zu ihm hoch.
"Eigentlich wollte ich es rahmen oder einen kleinen Schuh dazu kaufen.", erklärte ich völlig zusammmenhangslos und seufzte, als ich in meine Tasche griff, um das Foto herauszuziehen und ihm zu reichen.
Ob ich noch was dazu sagen musste?

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: in front of   Do Apr 12, 2012 7:10 am

Natürlich deutete Lynn es falsch. Ja, das alles nagte noch an mir, aber ich war nicht mehr sauer auf sie. Ich glaubte ihr, nur das änderte nichts an dem scheiß Gefühl das in mir vorherrschte. Ich bedauerte es ein wenig dass ich damit nun auch wieder ihre Stimmung trübte, aber was hatte sie erwartet? Rosen und ein 'Vergeben & Vergessen'-Teddy? o war ich nicht..
Die Sache mit dem Schlüssel ließ ich unkommentiert. Eigentlich war es auch egal ob sie mir einen geben wollte oder nicht, falls sie schwanger war dann wäre diese Wohnung eh nicht mehr passend für uns.
Als wir reingingen raffte sie eine der Tüten an sich. ich fand sie hatte absolut keinen Grund für ihre miese Stimmung, ich war schließlich nicht losgezogen um mich irgendwie dumm zu rächen. Sie hatte meinen vollen Zorn verdient. Lustlos latschte ich die Stufen hinter ihr hinauf, bis ich sie beinahe über den Haufen lief.
"Was ist..?"
Wollte ich fragen, doch mein Satz blieb unvollendet als ich das kleine Bild sah auf dem eigentlich so gut wie nichts erkennen konnte. Mein Herz rutschte eine Etage tiefer. Ich hatte zwar damit gerechnet das es so sein könnte das sie schwanger war, aber ich hatte mich weißgott nicht damit auseinandergesetzt. Ein wenig sprachlos schaute ich auf ihre Hand.
"Scheiße.."
War leider das erste was ich dachte, und was ich dummerweise auch laut aussprach. Ich fuhr mir etwas übers Gesicht und hob die hand um einen eventuellen zornigen Redeschwall von ihr gleich zu stoppen.
"Ich kann es nicht fassen.. wir werden Eltern."
Wie sich plötzlich alles verändert hatte. Ich war irgendwie leicht geschockt.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 29
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: in front of   Do Apr 12, 2012 7:45 am

"Scheiße.", war das erste was ich hörte und mir schossen fast die Tränen in die Augen. Nein, cih wollte nicht, dass er das Scheiße fand. Ich brauchte ihn doch. Ich konnte das nicht allein. Und egal wie absurd es war, ich hatte gewollt, dass er sich freute. Doch bevor ich etwas sagen, mich beschweren oder schluchzen konnte hob er die Hand und ich presste die Lippen fest aufeinander, um still zu sein.
Als er dann weiter sprach schluckte ich leicht, atmete tief durch und nickte.
"Ja, wir... werden Eltern.", bestätigte ich leise, ließ nun meine Tasche sinken und griff nach seiner Hand.
"Wir werden... also..."
Seufzend ließ ich mal wieder den Kopf hängen und trat eine Stufe nach unten, um ihm gerade in die Augen sehen zu können.
"Wir werden da wohl bald einen kleinen Schreihals haben, der nach Mama und Papa verlangt."
Ich wurde nun echt unsicher und musterte ihn.
"Weißt du schon... ob du dich freust?"
Mir war ja klar, dass er das nicht alles sofort entscheiden konnte und er sich vielleicht nicht sicher war. Das war ok. Mir wars ja nicht anders gegangen. Ich hatte dank Megan und Ben erfahren was ich wollte. Und noch nicht mal jetzt wusste ich ganz genau, wie und ob ich es durchsetzen würde.
Aber genau deswegen verlangte ich von ihm keine Antwort. Also keine eindeutige.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: in front of   Do Apr 12, 2012 8:03 am

Wie ich absolut keine Antwort auf diese einfache Frage hatte. Freute ich mich? Ich hatte mir schon gewünscht irgendwann Kinder zu haben.. wenn ich erwachsen genug dafür war und mein leben gefestigt war. Wenn ich einen Job hatte und ein Haus. Aber seien wir realistisch, das waren alles Dinge die ich nie in meinem leben erreichen würde. Alles was ich schaffte war ein Kind in ungefestigte Umstände zu setzten. Scheiße..
Der Gedanke an eine Mini-Lynn ließ dann aber doch mein Herz einen kleinen Hüpfer machen.. also was war das? Freute ich mich?
ich schaute Lynni an, die in der Zwischenzeit meine Hand genommen hatte, und nickte dann leicht.
"Ja.. ja, ich denke schon."
Erwiderte ich leise und lachte ein wenig als ich mich es sagen hörte.
"Wie absurd das klingt."
Es würde auch noch die nächsten hundertmale absurd klingen. ich wurde Vater! WIR wurden Eltern. Endlich ließ ich die Einkaufstasche mehr oder weniger fallen, ließ auch Lynnis Hand los um sie stürmisch zu umarmen. Ich drängte ihren schmalen Körper fest an meinen und küsste sie so lange um den Verstand bid wir drei fast keine Luft mehr bekamen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 29
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: in front of   Do Apr 12, 2012 8:58 pm

Seine zögerliche Antwort ließ mich trotzdem glücklich lächeln. Er freute sich. Das war das Einzige was wirklich wichtig war. Das war gut, das war... ein Anfang. Ich lachte mit ihm und nickte zaghaft.
"Ja, das klingt wirklich absurd.", erwiderte ich leise und atmete tief durch.
Nun, da zumindest diese Aufregung vorbei war wusste ich nicht ganz wie ich mich fühlte. Es war so ein leichter Schwebezustand, in dem man nicht wusste was genau man nun zu allererst denken sollte. Musste ich mir jetzt Gedanken über eine neue Wohnung machen? In welchem Stadtteil? Welchen konnte ich denn bezahlen? Ich musste Lily noch Bescheid geben. Ich musste Alex und Lily von meinem neuen Job erzählen. Und bei der Uni anrufen. Und Morgen hatte Alex Geburtstag, dafür müsste ich eigentlich auch noch ein bisschen was vorbereiten. Ob ich meine Eltern auch anrufen sollte? Immerhin würden sie Großeltern werden. Ach verdammt. Ich war ratlos. Dieser Schwebezustand war mies. Und wenn ich ehrlich war, dann wusste ich nun trotzdem nicht, was zwischen Alex und mir war. Allerdings beantwortete er mir die Frage fast im selben Augenblick, in dem er die Tasche zu Boden fallen ließ und mich an sich zog. Ich hielt mich noch am Treppengeländer fest, spürte dann aber seine Lippen auf meinen, seinen kratzigen Bart, der mir wieder stundenlang beweisen würde, wie innig er mich gerade küsste, also nutzte ich meine Chance und schlang die Arme um seinen Hals. Er zog meinen Körper fest an seinen und ich schmiegte mich nur zu gerne an ihn. Gott, DAS war das Gefühl, das ich vermisst hatte. Dieses 'alles wird wieder gut, denn wir haben uns'-Gefühl. Das Gefühl, das nur Alex mir schenken konnte. Sehnsüchtig vergrub ich meine Finger in seinem Haar, presste mich an ihn und genoss, dass er mir zeigte, dass er mich immer noch liebte. Es war ein unglaubliches Gefühl und ich wusste jetzt, ich wäre gestorben, wenn ich es ihn verloren hätte.
"Ich liebe dich.", keuchte ich atemlos an seine Lippen, als wir uns kurz voneinander lösten, um nach Atem zu ringen.
Meine Lippen brannten, so wie immer nach einem guten Kuss und ein Lächeln zeichnete sich auf ihnen ab.
"Ich liebe dich so sehr, Alex."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: in front of   Sa Apr 14, 2012 8:00 am

Ich hatte sie fest an mich gedrückt und hatte zum erstenmal seit letzter Nacht vergessen das sie mich so wütend gemacht hatte. Ich glaubte ihr ja das sie nicht rausgegangen war um jemanden aufzureißen.. das war eigentlich nicht ihre Art, aber ich konnte dennoch nicht einfach ruhig bleiben wenn sich jemand erdreistete und die Finger an sie legte. Und dann auch noch in einer Zeit während ich nicht präsent war in ihrem Leben..
Nach einer Weile lösten wir uns voneinander, bevor ich noch dafür sorgte das wir rückwärts die Treppe runterfielen.
Auf meinen Lippen lag ein leichtes Lächeln. ich hatte es natürlich noch nicht verarbeitet das wir ein Baby kriegen würden. Ich hatte absolut keine Vorstellung dabon was das bedeutete.. oder sagen wir ich hatte die falsche Vorstellung davon. In meinem Kopf waren nur Szenen einer glücklichen Familie zu sehen. Die sretn Schritte, gemeinsame Wochenenden, meine Lynn wunderschön mit unserem Kind auf dem Arm.. das es auch Nächte ohne Schlaf bedeuten würde, eventuelle Geldknappheit und auch mal angespannte Stimmung zwischen uns, lag mir fern.
Glaubte solange das Baby noch in ihrem Bauch war war alles gut.
"Ich liebe dich auch."
Sagte ich und hob dann wieder die Einkaufstaschen an mich. Wir würden vielleicht dennoch reden müssen, aber erstmal sollten wir raufgehen.
"Na komm, Süße."
Meinte ich und deutete mit einem Kopfnicken die Stufen hinauf. Mir fiel noch wieder etwas anderes ein was sie in der sms erwähnt hatte. Sie hatte einen neuen Job..

tbc: Kitchen :: Lynn & Alex

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Lilian Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 625
Alter 29
Arbeit Maid of all work

BeitragThema: Re: in front of   Mi Apr 18, 2012 9:39 am

{cf: Wohnbezirke // Lower East Side // Lilians Apartment // Wohnzimmer & Küche}

Es war ein so schöner Morgen, dass ich den Großteil des Weges zu Fuß ging. Unterwegs hatte ich mir einen Kaffee geholt und natürlich frische Brötchen gleich mit. Schließlich kam ich bei meiner Schwester an. Hier wohnte sie also. Irgendwie sah ihre Gegend etwas besser aus als meine. Aber na ja... das konnte auch täuschen. Ich suchte ihren Namen und klingelte dann schließlich.
Während ich wartete, hoffte ich, dass ich doch richtig kam. Immerhin hatten wir das doch ausgemacht. Aber ich wusste nicht so recht, ob beide sich daran noch erinnert hatten. Zu verdenken war es ihnen nicht, immerhin hatten sie mal wieder ein paar Probleme und so etwas ging schnell unter.
Diesbezühlich fragte ich mich auch, ob beide sich wieder vertragen hatten. Immerhin war Lynn den Abend so fertig gewesen und Alex so enttäuscht und sauer. Ich hatte das richtig gespürt bei seinen Nachrichten. Ich seufzte und klingelte nochmal als keine Reaktion kam. Mhhh...

_________________


Goose: Lilian muss Eric einen Kuss geben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: in front of   

Nach oben Nach unten
 
in front of
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Manhattan - Wanna be part of it :: Team :: WOHNBEZIRKE :: East Harlem :: Lynns Wohnung-
Gehe zu: