Reallife RPG // FSK 16
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!


Montag, 12. März 2012
leicht bewölkt/ 7°C
Es ist frisch, die Wärme des Tages ist verloren gegangen. In den etwas aufgeheizten Wohnungen wird es schön sein nun richtig Lüften zu können. Solltet ihr noch einen Spaziergang machen wollen, dann empfehlen wir eine Jacke.
____________

6.00 - 12.00 Uhr
12.00 - 18.00 Uhr
18.00 - 6.00 Uhr
____________

nächste Zeitumstellung
02. Juni 2012

Bauamt :: Partner/Werbung ::
Wetter/Zeit-Umstellung :: gewobte Steckbriefe verschieben

Profil :: PN


Grafiken :: OTM-Wahlen ::
Listen :: Charaareas/Profilpflege

Profil :: PN


CSB/TVB :: Gesuche überprüfen

Profil :: PN
Neueste Themen
» Underwold Academy
Sa Jul 13, 2013 2:43 am von Gast

» One Squad One Goal
Di Jul 09, 2013 9:53 am von Gast

» ChamberlainRanch RPG
Mo Jul 01, 2013 1:51 am von Gast

» Hall of fame - And Worlds gonna know your name
So Jun 23, 2013 9:51 am von Gast

» aegsrh 24t2qgqg
Do Jun 13, 2013 9:59 pm von Gast

» afqT2Y2JYahrhh asgargars
Do Mai 30, 2013 1:20 am von Gast

» afqT2Y2JYahrhh asgargars
Do Mai 30, 2013 1:20 am von Gast

» Chronograph - The Shadow Chronicles
Mi Nov 21, 2012 10:04 am von Gast

» Dreams will be (Anfrage)
Mi Nov 14, 2012 2:05 am von Gast

Manhattan Next...

Miss Apple
Marilyn Monroe

Mr Big
Alexander Morgan

Love
Hailey St. James & Eric Davis

Friends
Aly Brandon & Ryan Black

Enemies
Hailey St. James & Dean Robillard










Teilen | 
 

 Kitchen

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Kitchen   Sa März 03, 2012 3:07 pm


Das ist meine kleine, bescheidende Küche. Da ich sowieso nicht kochen kann, und auch häufig zu faul dafür bin, ist sie nur Ablagefläche für Pizzakartons und Schachteln vom Chinesen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 8:34 am

cf: in front of (Alex & Lynn)

Zusammen mit Alex lief ich die restlichen Treppen nach oben, ließ ihn jetzt ohne zu Murren die Tüten tragen, nahm ihm aber in der Küche eine ab und begann sie auszupacken. Mein Lächeln konnte ich allerdings nicht ablegen und immer wieder strahlte ich ihn an. Ich wusste, es war noch nicht alles gut. Aber es reichte mir. Es gab keinen Streit und es gab Küsse. Das war völlig ausreichend und ich war glücklich.
Zufrieden verteilte ich nun meine Einkäufe und suchte mir Töpfe und Pfannen raus.
"Ich hab mir überlegt es gibt Chickenbrötchen. Weil heute ein toller Tag ist.", erklärte ich und machte mich grinsend an die Arbeit.
Alex wollte immer so einen Blödsinn zum Abendbrot haben. Und am liebsten Weizenbrötchen, mit Chickennuggets, Majonaise und einem einzigen Salatblatt. Mehr durfte ich nie benutzen. Und in der Regel gab es sowas morgens beim Bäcker. Und nicht Abends. Aber nachdem er irgendwann einmal was von 'Früssen' - Frühstück zum Abendessen - gehört hatte, bequatschte er mich immer damit. Heute tat ich ihm den Gefallen. Morgen würde ich ihm seinen Lieblingskuchen backen. Er durfte 'mithelfen' und aus der Schüssel naschen und ich hatte mir schon die ein oder andere Überraschung überlegt. Heute würde mir doch nichts mehr den Tag verderben. Das Leben war für einen Abend wieder schön. Gott sei Dank.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 9:06 am

Schon erstaunlich wie wir von der totalen Katastrophenstimmung übergingen in harmonisches beisammensein. Zumindest Lynn vermittelte mir das gefühl von Harmonie und so beeinflussbar wie ich nunmal war, ließ ich mich davon anstecken. Grade auf den Stufen war ich noch geknickt und mürrisch gewesen, das hatte ich nun aber vergessen.
In der Küche angekommen fing Lynni an die Taschen auszupacken. Das überließ ich auch ganz ihr, ich kannte mich hier eh nicht aus. Während sie rumwühlte holte ich mir ein Bier aus dem Kühlschrank, öffnete es und lehnte mich an die Anrichte um ihr zuzuschauen. Bei der Verkündung ihres Abendmahles musste ich leicht grinsen. Wie süß sie war.. und wie sie mich damit um den Finger wickelte.
"Dabei habe ich doch erst morgen Geburtstag."
Sagte ich und trank einen Schluck aus der Flasche. Die Sache mit dem Chickenbrötchen war irgendwie aus heißhunger und einer blödelei entstanden. Seitdem war es aber ein festes Ding mit dem Früssen. Ich liebte sie dafür das sie solche Kleinigkeiten behielt nur um mich glücklich zu machen.. sie würde mir einfach nie absichtlich weh tun. Anders als ich vielleicht manchmal.
"Ich hab das Motelzimmer noch nicht gekündigt.. falls du dich fragst wo ich die letzte Nacht verbracht habe."
Ich wollte ihr einfach nur vermitteln das sie sich keine Sorgen machen musste das ich die Nacht irgendwo versackt war und vielleicht sonstwas getan hatte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 9:15 am

Ich lächelte ihn liebevoll an, musterte ihn kurz, wie er da mit seiner Bierflasche wie selbstverständlich stand und einfach aussah wie ein junger Gott. Und er war sich dessen nicht mal bewusst. Das war eigentlich das Tollste.
"Du hast heute vielleicht noch nicht Geburtstag. Aber heute ist auch ein besonderer Tag."
Schmunzelnd lief ich zu ihm, reckte mich zu seinen Lippen hoch und küsste ihn sanft, bevor ich ihn wieder anstrahlte. Ich mochte es, wenn seine Lippen ein bisschen nach Bier schmeckten.
Erst dann machte ich mich daran die Nuggets in den Ofen zu schieben und sie Brötchen zu schneiden und ebenfalls in den Ofen zu schieben. Es schmeckte am Besten, wenn die Brötchen noch warm waren.
"Und Morgen wird es noch besser. Ich werd dich morgen verwöhnen.", fügte ich hinzu und begann die restlichen Einkäufe wegzuräumen.
Als er mich aufklärte, wo er in der letzten Nacht gewesen war, nickte ich. Ich war erleichtert. Er war in seinem Motel gewesen. Und das alleine. Gott sei Dank.
"Ich war bei Lily.", erwiderte ich, um ihm zu zeigen, dass ich zwar auch raus gemusst hatte, aber nicht bei einem anderen Kerl gewesen war.
"Ich bin von ihr aus direkt zum Krankenhaus gefahren."
Mein Blick ging wieder zu ihm und mir fiel ein, was er vorhin bemängelt hatte. Vielleicht wäre es auch ein schönes Geburtstagsgeschenk, aber es sollte eigentlich nichts Besonderes sein. Also lief ich kurz aus der Küche und kam mit einem Schlüsselbund zurück, dem ich ihm in die Hand legte.
"Auch wenns vielleicht nicht mehr lange unser zu Hause ist... ist es doch Unsers. Oder nicht?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 9:41 am

Ja schätze der Tag war wohl besonders. Heute war es definitiv das wir Eltern werden würden. Ob das in Zkunft auch noch eine schöne Erinnerung bleiben würde sei mal noch dahingestellt. Ich wollte nicht negativ denken, ich freute mich.. nur ich und Kinder? Ich wusste nicht.. ich hatte nie so wirklich was mit einem Kind zu tun gehabt. Ich hätte sicher Angst es irgendwie zu zerbrechen.
Lynn küsste mich erneut und hypnotisierte mich weiter mit ihrem nicht endenwollenden Lächeln. Waren daran schon die Schwangerschaftshormone schuld? Oh Gott, wie würd es erstmal sein wenn die Hormone sie vollkommen im Griff hatten? Schätze wir würden uns noch mehr zoffen..
Sie war nicht böse wegen dem Motel und versprach mir mich Morgen zu verwöhnen. Um ehrlich zu sein war mir zum erstenmal nicht so nach Geburtstag feiern zumute. Es würde anders werden hier in New York, ich war hier eben einfach nicht Zuhause.. daran änderte auch leider nichts der Schlüssel den Lynn mir kurz darauf in die Hand legte. Es war eine süße Geste, und es war sicher auch praktisch ihn zu besitzen, aber.. hm.
"Ich weiß nicht.. willst du denn in New York bleiben?"
Fragte ich dann einfach mal. Es würde uns auch unweigerlich zu der Sache mit ihrem Job bringen schätze ich mal.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 9:53 am

Es war wirklich faszinierend, wie Alex mit einer einzigen Frage irgendwie die Stimmung kippen konnte. Denn mein Lächeln erstarb. Darüber hatte ich mir keine Gedanken gemacht, denn ich wollte eigentlich nicht weg. Mit dem Job heute hatte ich mir ein neues Leben aufgebaut. Aber was, wenn Alex nicht bleiben wollte? Ich wollte mitgehen. Wir waren eine Familie. Aber... ich wollte nicht weg. Nein. Ich hatte Lily hier. Einen guten Job, bald auch eine bessere Wohnung. Ich wollte auch Alex hier haben. Dennoch wagte ich es irgendwie nicht meine Entscheidung so klar mitzuteilen, denn immer wenn ich eine Entscheidung traf, ohne sie mit Alex abgesprochen zu haben, dann gab es Streit. Das verstand ich ja auch. Schweigend senkte ich den Blick und nahm mir dann seufzend den Saft, den ich gekauft hatte, um einen Schluck aus der Packung zu nehmen.
"Ganz ehrlich? Ja. Ich würde gerne hier bleiben. Natürlich will ich das nicht entscheiden, ohne dich gefragt zu haben. Aber... ich glaube, ich mag New York. Ich hab Lily. Und einen guten neuen Job, bei dem ich unglaublich viel verdiene. Meine neue Chefin hat mich trotz Schwangerschaft eingestellt. Es ist... fast wie ein Zeichen."
Seufzend legte ich eine Hand an seine kratzige Wange und betrachtete ihn.
"Aber wenn du nicht bleiben willst, dann komme ich mit. Wenn es nach mir geht, dann wird es kein Alex mehr ohne Lynn geben. Und genauso wenig umgekehrt. Keine Lynn ohne Alex. Niemals mehr. Ich kann nicht, und ich will auch nicht ohne dich, Baby. Ich brauche dich. Wir..."
Ich nahm seine Hand und legte sie auf meinen Bauch.
"Wir brauchen dich."
Ich lächelte nun, um ihn zu bekräftigen mir die Wahrheit zu sagen.
"Möchtest du zurück nach Las Vegas?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 10:49 am

Ob ich zurück nach Vegas wollte? Ja verdammt.. und der einzige Grund wieso ich das auch nicht gleich sagte war das sie hier ihre Schwester hatte. Das war aber auch wirklich der einzige Grund.. alles andere brauchte sie nicht, aber es wäre nicht fair die beiden nun wieder zu trennen, ausserdem konnte Lilian auch ihren Halt gebrauchen. Vegas war auch nicht grade ruhig, im Gegenteil, es war verrückter und lauter, aber an den richtigen Stellen war es eben auch heimisch.. ich mochte diesen Kontrast den man in New York einfach nicht hatte. Die Masse machte alles einfach erdrückend.
Lynn versicherte mir zwar das sie die Entscheidung nicht ohne mich treffen wollte.. dennoch hatte sie das doch schon irgendwie getan.
"Du hast einen Job angenommen.. sag mir nicht das du mich hattest fragen wollen ob ich auch hier bleiben mag."
Dann hätten wir sonst auch über die Sache mit der Arbeit geredet. Wieso tat sie das? Ich wollte nicht das sie noch arbeiten ging..
Meine Worte klangen vielleicht schon wieder etwas so als wenn ich auf Konfrontation aus war, aber es störte mich das sie alleine bestimmte was für uns am besten war.
Meine Hand lag auf ihren Bauch und mein Blick ruhte auch darauf. Es würde sich so viel ändern.. ich hoffte einfach das wir noch so blieben wie wir waren. ich mochte uns nämlich eigentlich so wie wir waren..

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 11:04 am

Ich presste getroffen die Lippen aufeinander. Er wollte nicht hierbleiben.
"Baby, ich hab... ich hab eine unglaubliche Chance bekommen, die ich doch nicht einfach hab verstreichen lassen können. Ich kann immer noch kündigen. Ich hab... ja nicht mal damit gerechnet diesen Job zu bekommen. Aber er macht so vieles so viel einfacher."
Liebevoll, auch wenn mir danach eigentlich nicht mehr zu Mute war, strich ich ihm über die Hand und atmete tief durch.
"Wenn du willst, dann gehen wir wieder zurück. Wir gehen zurück nach Las Vegas. Aber einer von uns muss arbeiten. Und ich meine das jetzt weiß Gott nicht böse, aber wir können mein Gehalt verdammt gut gebrauchen und ich glaube nicht, dass du einfach mal eben so einen Job in dieser Gehaltsklasse bekommst."
Ich seufzte leise. Dieses Gespräch entwickelte sich schon wieder völlig falsch. Aber mein Job bedeutete für mich eine Art Sicherheit, die ich langsam wirklich mal brauchte. Er war ruhig, bedeutete keinen Stress, bedeutete ein sicheres Einkommen, auch während des Schwangerschaftsurlaubs.
"Baby, wir brauchen Geld. Wenn du einen Job für dich, oder für mich findest, der uns Essen auf den Tisch bringt, dann gehen wir sofort zurück. Ja. Wenn dir New York so zuwider ist, dann... meinetwegen auch vorher, aber verstehst du nicht, dass ich Angst habe? Angst, dass wir unserem Baby kein Dach über dem Kopf und nichts zu Essen bieten können? Dass wir unser Baby nicht ernähren können? Ich weiß, Spießerarbeit ist dir zuwider und du bist gerne frei. Und ich liebe dich so. Aber..."
Ich fand keine Worte mehr, um ihm zu erklären, dass er mir das Wichtigste war, ich aber nun mal nicht mehr einfach so in den Tag hinein leben konnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 11:31 am

'..und ich glaube nicht, dass du einfach mal eben so einen Job in dieser Gehaltsklasse bekommst.' , ich hatte bei diesem Satz von ihr nur etwas die Augenbrauen hochgezogen. War ja klasse. Meine eigene Frau hielt sich für besser.. wie sie mir damit mal wieder indirekt mitteilte das ich ein Nichtsnutz war. Ihre ganze Rede zeugte schon wieder davon. Ich verstand es ja das sie mit einem Baby auf dem Weg diese Sicherheit wollte und auch brauchte, aber genau deshalb hatte ich nie wirklich Kinder haben wollen.. sie änderten einfach alles. Ich wusste nicht ob es sich zum besseren ändern würde, alles was ich wusste war das es Lynn schon geändert hatte. Sie war schon lange nicht mehr das Mädchen was ich damals in der Bar kennengelernt hatte und das sich nach der gleichen Freiheit sehnte wie ich sie liebte. Und nun zwang sie uns weiter in ein Leben von dem ich nicht wusste ob ich darin verweilen konnte.. machen konnte ich nun aber eh nichts mehr und sie sollte sich nicht schlecht fühlen. Schätze es war nur natürlich das sie sich ändern musste.. ich bedauerte es nur. Ich vermisste mein Babe.
"Ich komm schon klar hier in New York. Ausserdem hast du Lilian hier.. ist schon alles okay. Nimm den Job, aber übertreib es nicht.. schätze ich werd mir dann wohl auch mal was suchen."
Sagte ich und trank einen weiteren Schluck aus der Flasche. Da die Brötchen vermutlich schon viel länger im Ofen waren als gut für sie waren, ging ich rüber und drehte ihn erstmal aus.
"Was genau machst du denn dann ab jetzt?"
Erkundigte ich mich dann das erstemal über diesen supertollen Job der uns beiden den Lebensunterhalt erstmal sichern sollte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 11:50 am

Er war überhaupt nicht begeistert und ich konnte ihm ansehen, dass er es falsch aufnahm. Das tat weh un dich wollte es eigentlich begradigen, doch ganz ehrlich? Dazu fehlte mir einfach die Kraft. Ich wollte doch nur... ich wollte...
Als er sich abwandte, trat auch ich einen Schritt zurück und sank auf einen der Stühle am Küchentisch.
"Ich bin jetzt Assistentin in einer Kanzlei in Midtown.", erwiderte ich leise, strich mir das Haar zurück und seufzte leise.
"Schatz, ich... willst du das alles so überhaupt? Sag mir die Wahrheit. Bitte. Ich... ich will dich nicht in eine Rolle drängen, die du nicht willst. Wir können doch... über alles reden. Das konnten wir schon immer. Und ich will, dass das so bleibt."
Klar hatte ich Angst vor dem was er zu sagen hatte. Ich hatte auch keine Ahnung, wie ich reagieren sollte, sollten mir seine Antworten nicht passen. Aber ich hatte gedacht... nach dem Kuss vorhin... es sei alles gut. Er sei glücklich, so wie es war.
"Willst du dieses Baby überhaupt, Alex?", schaffte ich es zu fragen.
Noch vor ein paar Wochen hätte ich gesagt, Alex würde niemals Kinder haben wollen. Und vor allem nicht jetzt. Das schränkte ihn ein und beraubte ihn seiner Freiheiten. Aber nachdem er heute gesagt hatte, dass er glaubte sich zu freuen, da hatte ich etwas anderes gehofft. Wenn ich es mir jetzt aber recht überlegte, dann war das ganze mehr ein Wunschtraum gewesen.
"Baby, ich will keinen Streit. Wirklich. Dazu hab auch ich keine Kraft mehr. Aber... wir müssen doch ehrlich sein, was das angeht, oder nicht? Das ist ja kein 'ja, meinetwegen können wir das Auto kaufen', auch wenn er dir nicht gefällt."
Ich machte es wahrscheinlich gerade alles wieder kaputt. Aber wir mussten doch reden, oder nicht?

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 12:28 pm

Ich wollte nicht wieder streiten, und ich würde auch nicht wieder streiten. Aber eigentlich wollte ich genausowenig jetzt darüber reden. Sie hatte gefragt ob ich mich freute und ja klar freute ich mich irgendwie.. ich meine sie war schwanger und wir würden eine Familie sein.. aber ich konnte auch einfach nicht abschätzten inwieweit uns das zusammenbringen oder weiter trennen würde. Eine Weile blickte ich Lynn einfach nur an die sich gesetzt hatte und irgendwie kraftlos wirkte. Sie war geschafft von den letzten stressigen tagen und ich war daran nicht ganz unschuldig. Dabei wollte ich ihr keinen Kummer machen.. alles was ich wollte war das es wie früher war.. nur sie und ich und scheiß auf den Rest der Welt. Ihr toller Spießerjob machte das ganze nicht besser.. nun würde sie auch ihren Kleidungsstil ändern, hm?
"Ich weiß es nicht."
Beantwortete ich dann ihre zögerliche Frage. Ich war ehrlich, ohne streiten zu wollen. Aber eigentlich hatte ich lügen wollen denn ich wollte nicht das sie etwas für mich tat das sie bereuen würde.
"Gib mir etwas Zeit, Babe.. schätze ich muss mich erstmal an New York und alles andere Neue hier gewöhnen."
Denn ich hoffte wirklich das es nur eine Eingewöhnung war die mir fehlte. Ich hoffte einfach das alles irgendwann seinen Wg finden würde und zusammenlaufen würde und dann einfach wieder perfekt war. So war es damals doch auch gewesen.
"Sei nicht sauer.."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 12:42 pm

Ich hatte es mir ja gedacht, aber es traf mich trotzdem hart. Dennoch zwang ich mich zu einem zaghaften Lächeln und nickte. Ich hatte ja auch keine Ahnung was ich wollte, für wen ich mich entscheiden würde. Alex oder dieses Baby. Ich wusste ja nicht mal, ob ich für den Mutterjob geschaffen war. Ich war einfach davon ausgegangen, dass Alex nicht wollte, dass ich sein Baby... wegmachte. Deswegen hatte ich auch nicht weiter drüber nachgedacht. Ich sollte mir vielleicht wirklich angewöhnen richtig mit ihm über das, was wir wollten zu reden.
"Das...nein, ich bin nicht sauer.", erwiderte ich leise, räusperte mich und stand auf, um zu ihm zu laufen, und mich an ihn zu kuscheln.
"Ich versteh dich ja. Ich will, dass auch du dich dabei gut fühlst."
Sanft strich ich mit den Händen über seinen Rücken und schloss die Augen.
"Ich liebe dich, Alex. Ich will,dass wir das zusammen machen. Ich brauche dich.Ob nun nur für mich, oder für mehr. Ich..."
Seufzend drückte ich mich fester an ihn.
"Ich will mich nicht irgendwann von dir scheiden lassen, und dich immer noch lieben. Dich immer noch zurückhaben wollen und jeden Tag leiden müssen, weil wir es doch irgendwie nicht hinkriegen.Ich will dich an meiner Seite. Für immer. So wie wir es uns geschworen haben und..."
Ich hob den Blick und musterte ihn zaghaft.
"Wir haben ja noch ein bisschen Zeit, um zu entscheiden, ob wir alt genug für Nachwuchs sind."
Meine Augen huschten zwischen seinen hin und her. Ich wollte ihm doch nur zeigen, dass wir auf einer Seite waren. Mehr nicht.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 12:56 pm

Wie ich mir wünschte das sie wirklich das meinte was sie sagte, aber das konnte sie gar nicht. Ich machte es ihr nicht zum Vorwurf, aber sie würd mich hassen wenn ich dieses Kind nicht haben wollte.. ich könnte auch niemals von ihr verlangen das sie es aufgibt, das wäre auf so vielen Leveln falsch und egoistisch. Ich hatte sie ja trotzdem noch für mich. Sie würde immer meine Lynn sein.. anders, aber noch immer meine Lynn.
Ich umarmte sie fest als sie an mich trat und auch ihre zarten Arme um mich legte. Ich brauchte sie doch genauso.. sonst hätte ich Vegas nie verlassen und würde nicht hier stehen. Ich brauchte sie vermutlich sogar mehr als sie mich, nur realisierte sie das noch nicht.
"Wir machen das zusammen."
Versprach und drückte einen liebevollen Kuss auf ihr Haar.
"Lass uns beide schauen wie wir damit umgehen können und dann reden wir einfach weiter.."
Irgendwie würden wir und schon einigen. Wie auch immer.. ich würd versuchen zu ihr zu stehen egal was sie wollte.
"Und red nicht von Scheidung. Du weißt genau wie ich das ich dich niemals gehen lassen würde."
Word. Ernsthaft. Egal was kam, ich würd mich niemals von ihr scheiden lassen. Warum auch? Sie war alles was ich wollte, selbst wenn sich die Dinge zwischen uns weiter ändern sollten war sie noch immer das Wesen das mich zum lächeln brachte und das diese Liebe in mir hervorrief wenn sie mich alleine nur anblickte.. so wie jetzt. Ich begegnete ihren unruhigen Augen ruhig und beugte mich hinab um sie sanft zu küssen. Sie sollte keine Angst haben.. ich war da.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Sa Apr 14, 2012 10:16 pm

Ich musste lächeln, als er mir verbot von Scheidung zu sprechen. Dafür liebte ich ihn. Manchmal hatte er einen unglaublich Optimismus. Meistens dann, wenn ich ihn brauchte. Wir ergänzten uns einfach. Klar, es gab immer mal Probleme. Aber ich denke, würden bei uns nicht regelmäßig die Fetzen fliegen, dann würden wir uns schnell nerven und Langweilig finden. Von daher war es bei uns wirklich eine perfekte Mischung. Denn irgendwie war es ja doch so, dass wir uns immer wieder fanden.
Bei seinem Kuss schloss ich nun genüsslich die Augen, schlang die Finger in sein Haar und legte die andere Hand an seine kratzige Wange. In Momenten wie diesen wusste ich einfach, dass ich meinen Seelenverwandten gefunden hatte und auch nie wieder gehen lassen würde. Er war perfekt für mich. Und da ich nicht perfekt war, war ich perfekt für ihn.
Zärtlich stich ich mit dem Daumen über seine Wange, schmiegte meinen Körper an seinen, genoss die großen, starken Arme, die mich hielten und beschützten und vertiefte den Kuss ein wenig, bevor ich mich atemlos löste und mit noch geschlossenen Augen vor mich hinlächelte.
"ich liebe dich, Alex.", flüsterte ich leise, hauchte ihm noch einen kleinen Kuss auf die Lippen und sah ihn dann an.
"Ganz egal, wie du dich entscheidest, oder wo wir leben. Ich bleibe bei dir und komme mit dir. Und wenn du irgendwo in Nebraska in einem verdammten Trailer leben willst. Ich bin dabei."
Ich legte nun meine zweite Hand an seine Wange, um ihm in die Augen zu sehen.
"In guten, wie in schlechten Tagen. Ich weiß, es klingt kitschig. Lach mich ruhig aus. Aber ich bleibe bei dir. Ich verlasse dich nie wieder. Du musst keine Angst haben, ok?"
Lächelnd drückte ich ihm meine Lippen erneut auf und löste mich dann, um endlich die Brötchen aus dem Ofen zu holen und die Nuggets fertig werden zu lassen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   So Apr 15, 2012 7:48 am

Ich glaubte ihr ja das sie bei mir sein wollte. Aber ein wenig über trieb sie schon, weswegen ich auch wieder leicht grinsen musste.
"Ein Trailer in Nebraska klingt doch gar nicht so übel. Wäre mal was neues."
Scherzte ich und drückte sie an mich. Ich schloss kurz die Augen als sie ihre Hand an meine Wange legte. Es war eine dieser liebevollen Berührungen die alles bestätigten was sie sagte. Wie sinnlos es war das wir ständig stritten, ich wollte ihr das so gerne ersparen. Es war nicht einfach, aber das würde es wohl nie sein. Einfach konnte ja auch jeder. Lynn und ich waren nicht wie jeder andere.
"Es klingt nicht kitschig."
Versicherte ich nah an ihren Lippen.
Es ist genau das was ich hören musste.."
Ich hatte es hören müssen um mir wieder sicherer zu werden was uns anging. Sie hatte einen Fehler begangen indem sie ging, und sie bereute es. Damit zeigte sie mir schon wie sehr sie mich liebte. Lynni löste sich und kümmerte sich dann um die Brötchen. Meine Lippen setzten sich wieder an die Flasche die ich dann auch austrank und wegstellte.
"Ich werd Lilian nochmal fragen wegen einem eventuellen Job."
Es war mir nun ernst. Das wäre wenigstens noch so eine Branche in der ich etwas Spass hätte, und wenn wir beide erstmal etwas arbeiten würden dann könnten wir uns sicher bald eine geeignete gemeinsame Wohnung leisten.. wo auch immer,

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   So Apr 15, 2012 7:59 am

Es tat gut endlich mal die Bestätigung zu haben was Richtiges gesagt zu haben und ich lächelte nun wieder etwas erleichterter.
Als Alex nun jedoch ansprach sich bei Lily einen Job zu suchen sah ich auf und begann die Brötchen aufzuschneiden. Immer wider musste ich mir die Finger ans Ohrläppchen halten, aber das war ich ja nun schon gewohnt.
"Naja, vielleicht hast du ja Glück und man entdeckt dich endlich.", erwiderte ich und musterte ihn.
Das meinte ich ganz ehrlich. Ich glaubte an ihn. Alex brauchte nur eine Chance. Dann wusste ich, würde er das auch hinkriegen. Er schrieb tolle Texte und seine Melodien gingen mir jedes Mal ans Herz.
"Vielleicht kannst du ja tatsächlich vorspielen. Es muss ja erstmal nichts großes in Robillard-Dimension sein."
Nun musste ich doch wieder etwas breiter grinsen, als ich mir die Majo schnappte, um sie auf den Brötchenhälften zu verteilen.
"Und ich wollte schon immer mal mit einem Rockstar schlafen.", scherzte ich liebevoll, griff nach dem Salat und begann mir einzelne Blätter abzurupfen.
Allerdings würden mir die Groupies nicht gefallen. Ganz und gar nicht. Und es würde zu noch mehr Streit kommen. Aber ich gönnte ihm, dass er mit dem was er liebte Geld verdienen konnte. Und wenn ich dafür noch einen Job annehmen musste. Das wäre mir egal gewesen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   So Apr 15, 2012 9:07 am

"Na ich weiß nicht ob ich eine Zukunft in der Musik habe."
Winkte ich ab, lächelte aber dabei. Es war auch okay. ich war wirklich nicht schlecht. Ich hatte Melodien, ich hatte die Worte und ich war gut im Umgang mit der Gitarre, aber ich war doch eigentlich nicht besser wie jeder andere der versuchte in einer Bar entdeckt zu werden. Es gab so viele Talente da draußen, man bekam viel mit wenn man in kleinen Bars spielte und dort eben auch die anderen Bands hörte. Ich war sicher gut, aber ich war nicht einer der besten. Da war ich realistisch, ich hatte auch gar nicht an so einen Job gedacht beim label. Dort gab es ja aber auch noch ganz viele andere Dinge die Musik zu tun hatten. Ich hatte eine gute Auffassungsgabe, und ich hatte ein gutes Gehör und Gespür für Noten und Töne.. irgendwas sollte sich doch für mich finden lassen. ich würd Lil einfach nochmal fragen.
"Wenn du also gerne mal mit einem Rockstar schlafen willst, dann nicht mit mir."
Erklärte ich schmunzelnd und trat hinter sie um meine Arme um sie zu legen. Sanft verschloss ich meine Finger auf ihren Bauch und schaute über ihre Schulter als sie die Brötchen genau so belegte wie ich es mochte.
"Du musst jetzt schon Montag zu deinem neuen Job..? Ist das so ein 5 Tage die Woche Ding?"
Gott, sie wäre zuviel von mir getrennt.. ich brauchte sie doch als Motivation auch die Dinge zu tun die ich mir hier vornahm.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   So Apr 15, 2012 9:42 am

Ich sah lächelnd auf und genoss, wie er sich an mich kuschelte.
"Aber dann werde ich wohl nie mit einem Rockstar schlafen, wenn du keiner wirst.", erwiderte ich lächelnd und lehnte mich ein bisschen an ihn.
Oh, ich mochte es, wenn er mir so nahe kam und wir so zärtlich miteinander kuscheln konnten. Ich liebte es einfach, wenn wir waren, wie jedes andere Paar auch, wenn ich sein Parfum riechen konnte, zusammen mit seinem eigenen Körpergeruch und ich schloss mal wieder die Augen, um es richtig zu genießen.
Als er nach meinen Arbeitszeiten fragte, nickte ich.
"Japp, 5 Tage die Woche. Von 8 bis 16 Uhr. Geregelte Arbeitszeiten und keine Überstunden, keine Wechselschichten. Also bin ich jeden Abend zu Hause, wir können sogar noch was unternehmen, wenn du Lust hast. Und ich hab ein richtiges Wochenende."
Ich warf einen Blick über die Schulter, um zu ihm hoch zusehen.
"Klingt das nicht toll? Und dafür krieg ich 1.900 $ im Monat. Und ich krieg Schwangerschaftsurlaub und werd weiter bezahlt. Wir sind krankenversichert."
Das interessierte ihn wahrscheinlich überhaupt nicht, dennoch lächelte ich ihn glücklich an.
"Wir werden furchtbar viel Zeit miteinander haben, Baby. Nur für uns. Und das Baby, wenn es denn dann da ist. Wir können an unserer Ehe arbeiten. Klingt das nicht gut?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexander Morgan

avatar

Anzahl der Beiträge 162
Alter 32

BeitragThema: Re: Kitchen   So Apr 15, 2012 10:07 am

Sie war so begeistert von dem ganzen.. wieso konnte ich mich davon nicht anstecken lassen? Ich fand das es gar nicht alles so toll klang.. ich hatte die Wechselschichten gemocht. ich hasste nichts mehr als Morgens alleine aufzuwachen, und nun würde sie jeden Morgen weg sein.. wir würden nicht mehr bis spät in die Nacht die Dinge tun können die wir sonst so taten weil sie einen wichtigen Job am nächsten Tag hatte. In einer Bar interessierte es niemanden wenn man etwas übermüdet auftauchte, aber in einer Kanzlei war das wohl etwas anderes.. ausserdem konnte ich sie mir einfach nicht in eines dieser 'schicken' bideren Kostüme vorstellen die diese Assistenten so trugen.. es war einfach voll nicht unsere Welt, aber Lynn war begeistert. 1900 Dollar im Monat.. ja scheiße, das war viel Geld, aber wozu? Und was interessierte mich eine Krankenversicherung? War wohl nur nützlich für unser Baby.. hach man, ich wünschte ich könnte mich genauso freuen. So machte ich nur gute Miene um sie nicht runterzuziehen.
"Ja, klingt toll.. wir werden uns da schon irgendwie einleben."
Nicht.. denn wer wusste wie ich überhaupt da sein würde wenn ich dann auch noch arbeiten ging.. wir würden wirklich eines dieser Pärchen werden..
Ich drückte einen Kuss auf ihren hals und schnappte mir dann einen der Teller den ich über sie hinweghob um dann damit zur Couch zu wandern.
"Ich weiß nicht was du morgen geplant hast, aber eigentlich bin ich nicht so scharf darauf irgendwas zu feiern, Babe."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://http:www.serienportal.de/wbblitemystic
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   So Apr 15, 2012 10:31 am

Ich blieb in der Küche, als er sich seinen Teller schnappte und damit ins Wohnzimmer verschwand. Seufzend stützte ich mich auf den Küchentresen und schloss die Augen. Er freute sich kein bisschen. Weil es nicht das war, was er so kannte. Weil wir eben nicht mehr frei waren. Lebten wir uns auseinander? Veränderten wir uns doch so, dass wir am Ende zu verschieben waren? Wenn ich eins nicht wollte, dann das.Scheiße, ich war so schnell zu verunsichern. Gerade war noch alles gut gewesen und jetzt... Seufzend strich ich mir das Haar zurück, machte mir zwei Brötchen fertig und folgte ihm dann.
Lächelnd ließ ich mich neben ihm sinken und kuschelte mich an ihn.
"Das weiß ich doch, Baby. Das willst du nie. Und dann freust du dich doch."
Schmunzelnd sah ich zu ihm hoch und strich ihm ein bisschen Majo von der Lippe.
"Ich hab mir ein bisschen was überlegt, was ich dir koche,Abends werden wir in eine Bar gehen, so wie du es liebst und was wir tagsüber machen, da musst du dich überraschen lassen."
Ich reckte mich zu ihm hoch und küsste ihn sanft.
"Morgen ist dein Tag, Baby."
Er würde sich hoffentlich freuen. Ich hatte nichts Großes für ihn. Nur einpaar kleine Geschenke und einen Ausflug in den Central Park. Dort fand morgen ein Treffen von noch relativ unbekannten Künstlern statt, die gemeinsam Musik machten und einen ganzen Musikmarkt veranstalteten. Ich hoffte, dass er sich freuen würde.In Vegas gab es sowas nicht und ich hoffte, dass es mal was Neues war, was ihm New York ein bisschen schmackhafter machte.

tbc: Schlaf- / Wohnbereich (Alex & Lynn)

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilian Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 625
Alter 28
Arbeit Maid of all work

BeitragThema: Re: Kitchen   Do Apr 19, 2012 11:10 pm

{tbc: Bed- & Livingroom}

Okay es war doch etwas hart zu sehen wie glücklich Lynn und Alex waren, da mir anscheinend so etwas verwehrt blieb. Ich wusste gar nicht mehr wann ich David das letzte Mal gesehen hatte. Heute hatte ich nur eine SMS bekommen, dass er in Atlantik City war. Solche Vertrautheiten wie zwischen meiner Schwester und ihren Mann fehlten irgendwie bei uns. David war nicht so der Kuscheltyp. Ich wandte mich dezent ab. Sollte ich nun Frühstück amchen oder nicht? Lynn hatte zwar abgewunken, aber schmuste jetzt mit Alex rum. Das wollte ich nicht sehen. Doch schließlich löste sich Lynn von Alex, schnappte sich meine Hand und zog mich mit in die Küche. Dort holte sie allerlei Leckereien raus. Ich setzte derweile Kaffee auf. Kaffee konnte ich jetzt nochmal gebrauchen.
Schließlich drückte mir Lynn noch Teller und Tassen in die Hand und ich deckte damit den Tisch. Irgendwann schnappte sie erneut meine Hände. Ich schaute sie fragend an. Dass Lynn regelrecht strahlte, war mir nicht entgangen. Und ich erfuhr sogar den Grund dafür. Ich schaute sie einen Moment sprachlos an.
"Lynn, ich... wow..."
Ich wusste gar nicht so recht was ich sagen sollte. Hatte Lynn nicht noch vor zwei Tagen rumgejammert, dass sie eine totale Versagerin war? Jetzt war sie mit Alex wieder glücklich, bekam ein Kind der Liebe und hatte einen tollen neuen Job. Klang eher nach mächtigen Glück und nicht nach Versagen. Und da war er wieder. Der Neid, als ich bemerkte, was meine Schwester alles hatte und was bei mir... irgendwie in der Schwebe hing. Dennoch freute ich mich für sie. Ich freute mich ehrlich. Ich umarmte sie.
"Das ist richtig klasse. Ich wusste doch, dass alles wieder ins Lot kommt" meinte ich sanft, bevor ich sie wieder anschaute.
"Und ich werde wirklich Tante?"
Der Gedanke ließ mich nun ebenfalls strahlen.

_________________


Goose: Lilian muss Eric einen Kuss geben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Fr Apr 20, 2012 12:09 am

Im ersten Moment war Lily sprachlos, doch dann breitete sich die Freude auf ihrem Gesicht aus und ich grinste mit.
"Ja, du wirst wirklich Tante. Ich kann es selbst kaum glauben. Ich bin so... oh man. Überwältigt? Gestern war ein absolut guter Tag."
Seufzend ließ ich mich am Tisch sinken und schlug die Beine übereinander.
"Meine neue Chefin hat mich sofort eingestellt, als sie gehört hat, dass ich schwanger bin. Ich war völlig überrascht und hatte überhaupt nicht damit gerechnet. Mit Alex... ist es noch ein bisschen schwierig. Aber ich denke, wir kriegen das hin. Also, ich hoffe es. Ich glaube, er ist noch ein bisschen überfordert. Und ich glaube, ihm passt mein Spießerjob nicht. Ihm wird die Freiheit fehlen. Aber... ich hoffe einfach, dass es ihm nicht zu viel wird. Dass er sich daran gewöhnt und auch dieses Leben lieben wird."
Sanft nahm ich Lilys Hand und zog sie zu mir.
"Hilfst du mir, wenn ich nicht weiter weiß? Manchmal glaube ich auch, dass ich noch ziemlich überfordert bin."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilian Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 625
Alter 28
Arbeit Maid of all work

BeitragThema: Re: Kitchen   Fr Apr 20, 2012 3:43 am

Meine Schwester erwartete also wirklich ein Baby. Mein Blick ging zu ihren Bauch. Natürlich war er noch flach und unter dem weiten T-shirt von Alex sah man sowieso nichts. Ich seufzte leise und nickte, als Lynn sagte, dass gestern ein guter Tag gewesen war. Na ja... bei mir auch. Eigentlich war er normal mit großen Gefühlschaos.
Was Lynn erzählte, klang richtig gut. Eine Chefin, die sie trotz Schwangerschaft einstellte. Anscheinend gab es wirklich och leute, die Kinderfreundlich waren und ihren Mitarbeitern eine Familie gönnten. So etwas war ja heute ein großes Problem. Viele mussten zusehen, wo sie und ihre Kinder blieben.
Aber auch, was Marilyn über Alex sagte, ließ mich schmunzeln. Alex war doch selbst noch ein Kindskopf. Natürlich würde er zuerst überfordert sein, aber dennoch glaubte ich, dass er ein guter Vater werden würde. Er liebte Lynn so hingebungsvoll. Wer so liebte, war ein guter Ehemann und Vater.
"Was hast du denn für einen Job?" fragte ich Lynn nun und setzte mich nun zu ihr an den Tisch, als sie mich zu sich zog. Als sie mich fragte, ob ich ihr half, wenn sie überfordert war, ließ mich lächeln.
"Natürlich, Schwesterherz" versicherte ich ihr, auch wenn ich davon überzeugt war, dass sie mich gar nicht brauchte.

_________________


Goose: Lilian muss Eric einen Kuss geben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marilyn Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 309
Alter 28
Arbeit serving Dinner

BeitragThema: Re: Kitchen   Fr Apr 20, 2012 7:42 am

Ich lächelte breiter, als Lily nach meinem neuen Job fragte und wurde gleich ein bisschen hibbeliger.
"Ich bin jetzt Sekretärin in einer mords noblen Kanzlei in der Upper East Side. Ich verdiene einen Haufen Geld und weiß jetzt schon nicht wohin damit. Wir werden in eine größere Wohnung ziehen können und ganz ehrlich? Ich kann fast alleine verdienen. Ohne Probleme. Es ist.. der Wahnsinn. Was ganz anderes und total spießig, aber... oh man. Ich bin so aufgeregt."
Meine Hände gingen zu meinem Bauch.
"Und meine Chefin ist unglaublich nett. Ich hab mich so schrecklich benommen bei dem Gespräch, ich hätte mich ganz sicher nicht eingestellt und sie.. sie schaut mich an und ich hab den Job. Das ist.."
Ich war immer noch fassungslos. Doch dann huschte ein Lächeln über meine Lippen.
"Möchtest du das Baby mal sehen?", fragte ich leise und kicherte aufgeregt.
"Ich hab ein Foto."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilian Monroe

avatar

Anzahl der Beiträge 625
Alter 28
Arbeit Maid of all work

BeitragThema: Re: Kitchen   Fr Apr 20, 2012 8:54 am

Es war fast kaum zu glauben, was mir Lynn erzählte bezüglich ihres Jobs. Das war doch... gemein. Wieso hatte sie ständig so großes Glück? Das war nicht... fair! Sie bekam einfach alles. Wie immer... Natürlich freute ich mich und es gab ja eigentlich auch nichts, was ich zu beanstanden hatte, denn ich hatte einen tollen Job. Ich liebte ihn und machte es gerne. Das war das, was ankam. Dennoch wurmte es mich, dass sie wieder einmal so großes Glück hatte. Es war gemein und egoistisch, aber ich konnte einfach nichts dagegen tun. Doch es minderte nicht meine Liebe zu meiner Schwester.
Als Lynn fragte, ob ich denn ein Bild von dem kleinen Knirps sehen wollte, nickte ich sofort.
"Oh ja sehr gerne" stimmte ich zu. Lynn ging es schnell holen und zeigte es mir dann. Ich nahm das Ultraschallbild in die Hand und musterte es. Es war schwarz-weiß und ich konnte kaum etwas erkennen. Ich kniff die Augen zusammen, aber da war einfach nichts. Verschiedene Schattierungen. Doch da war nichts zu sehen. Na gut vielleicht schon und das Baby würde sich ja noch entwickeln. Jetzt war es nur... ein Fleck oder so. Oh man...
"Mh..." gab ich schließlich von mir. Was sollte ich jetzt auch sagen? 'Oh ist das süß!' war doch eigentlich witzlos. Immerhin erkannte ich nichts, was ansatzweise süß war.

_________________


Goose: Lilian muss Eric einen Kuss geben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kitchen   

Nach oben Nach unten
 
Kitchen
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Manhattan - Wanna be part of it :: Team :: WOHNBEZIRKE :: East Harlem :: Lynns Wohnung-
Gehe zu: